Dubai stellt ersten „Robocop“ in Dienst

Der Golfstaat Dubai präsentiert auf einer Veranstaltung seinen ersten Roboter-Polizisten. Der Robocop wird aber nicht bewaffnet sein. Er soll vielmehr Auskünfte geben und Anzeigen entgegennehmen. Bis zum Jahr 2030 sollen die Roboter sogar eine ganze Polizeiwache in dem Emirat ersetzen.

Dubai stellt diese Woche den ersten Robocop in den Dienst. Dieser lässt sich an der Polizisten-Mütze erkennen und bewegt sich nicht auf Beinen, sondern auf Rädern fort. Die Figur ähnelt einem Menschen, der Roboter hat einen Kopf, Oberkörper mit Armen und einen Unterkörper.

Auf der Brust ist ein Touchscreen installiert, auf dem Informationen abgerufen werden können. In der Zukunft soll er sich auch unterhalten können und Informationen zu Verbrechen und anderen Themen liefern. Er soll außerdem Anzeigen entgegen nehmen und bei ihm sollen sich Strafzettel bezahlen lassen.

Die spanische Firma Pal Robotics stellt den Roboter REEM her. Er wiegt rund 100 Kilogramm und ist etwa 1,70 groß. Auf Streife wird dieser rollende Roboter wohl nicht gehen, jedenfalls nicht mit einer Pistole. Laut der Polizei von Dubai ist er aber mehr als ein Pilotprojekt. Bis zum Jahr 2030 will der Golfstaat ein Viertel seiner Polizisten durch Roboter ersetzen, berichtet futurezone.at.

„Wir wollen die komplette Polizei smart machen. 2030 werden wir die erste smarte Wachstube haben, die keine menschlichen Angestellten mehr benötigt“, erläutert Khalid Nasser Al Razouqi, Chef des Automatisierungsprogramms der Polizei von Dubai, gegenüber Gulf News.

http://www.t-online.de/computer/hardware/id_81322636/roboter-statt-polizisten-dubai-stellt-ersten-robocop-in-dienst.html

Advertisements